Sichere Drehgeber für verschiedene Umgebungsbedingungen

Für ein Maximum an Sicherheit

  • SIL-Zertifizierter Absolutdrehgeber CDV75MSIL-Zertifizierter Absolutdrehgeber CDV75M
  • SIL-Zertifizierter Absolutdrehgeber CDV75M
  • Sicherer Absolutdrehgeber mit Heavy-Duty-Vorsatzlager CDV75M

Drehgeber sind robust und scheuen auch widrige Umgebungsbedingungen nicht. Daher haben sie ihren festen Platz in der Positionserfassung.  So auch ein neuer sicherer Absolutdrehgeber, der sich nahtlos und transparent integrierten lässt – vom Prozess bis in die übergeordnete Sicherheitssteuerung.

 

Drehgeber finden sich in zahlreichen Industrie- und Heavy-Duty-Anwendungen. Die sicheren Absolut-Multiturn-Drehgeber von TR-Electronic haben ihren Einsatzbereich in der Positionsmessung. Basis der Geräte ist die bewährte Doppelabtastung mit redundanter Signal-Erfassung und -Verarbeitung, dezentral in den Drehgeber integriert.

Mittlerweile sind die Drehgeber dieser Baureihe zertifiziert mit den folgenden Schnittstellen verfügbar: Profinet und Profibus mit Pofisafe-Protokoll, Ethernet Powerlink mit OpenSafety-Protokoll und Functional Safety over Ethercat (FSoE). Zudem sind alle Drehgeber UL-gelistet, sodass sich ein Import entsprechend ausgestatteter Maschinen und Anlagen in die USA und Kanada einfach gestaltet.
 

Anspruchslos hinsichtlich Einsatzort

Auch für verschiedene Umgebungsbedingungen können die Sicherheitsdrehgeber passend ausgestattet werden: Für die Atex-Zonen 2/22 sind zertifizierte Varianten der Standardmechanik im Nennmaß 75 mm als Voll- und Hohlwellendrehgeber verfügbar. (ADV75M, ADV75M). Auch unter den schärferen Bedingungen der Zone 1/21 sind die SIL-Drehgeber einsetzbar: Die Schutzgehäuse-Ausführung mit 88 mm Nennmaß und Voll- und Sacklochwellenanbindung erfüllt alle notwendigen Bedingungen für den Einsatz in diesen Atmosphären (ADV88M, ADS88M).

Durch die Wahl spezieller Gehäusewerkstoffe und entsprechender Lackierung werden die CD_75M auch seewasserfest und bestehen damit viele Jahre in salzhaltigen, feuchten Umgebungen ohne Funktionseinschränkung. Sind die Umgebungsbedingungen noch aggressiver, schützt ein Gehäuse aus Edelstahl die Geber-Elektronik vor schädlichen Einflüssen.
Edelstahlgehäuse sind eine übliche Forderung aus dem Lebensmittelbereich. Kommt noch das Risiko von Staubexplosionen hinzu – wie zum Beispiel in Getreidemühlen – können die sicheren Absolutdrehgeber auch mit Atex-Gehäusen aus Edelstahl gebaut werden.
 

 

Wellenbelastung durch Vorsatzlager  nochmals steigern

Üblicherweise sind die Drehgeber diversitär-redundant mit einer optischen und einer magnetischen Abtastung ausgestattet.

Diese Ausstattung bietet Reserven für die Auslegung von Sicherheitsfunktionen. Gleichzeitig ermöglicht die optische Hauptabtastung eine zuverlässige Signalausgabe bei hohen Drehzahlen. Besteht das Risiko von Betauung, kann mit einem doppelmagnetischen Sensoraufbau ganz auf Optik verzichtet werden. Die Leistung dieser Doppelabtastung ist für Anwendungen in Windenergieanlagen optimiert.

Bereits in der Grundausführung sind die zulässigen Wellenbelastungen durch Doppellager recht hoch. Reichen diese nicht aus, kann mit einem Vorsatzlager die Wellenbelastung nochmal gesteigert werden. Das Vorsatzlager, von TR montiert, ist in die Sicherheitsbetrachtung einbezogen – die Kennwerte des Gesamtsystems können direkt für die Auslegung verwendet werden.

Kontaktieren

TR- Electronic GmbH
Eglishalde 6
78647 Trossingen
Germany
Telefon: +49 7425 228 0
Telefax: +49 7425 228 33

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.