14.06.2017
News

Copernicus Masters 2017: BMVI sucht nach innovativen Lösungen im Bereich Verkehr & Logistik

Wettbewerb zur Nutzung von Erdbeobachtungsdaten für digitale Transportanwendungen

Das riesige Datenvolumen des Copernicus-Erdbeobachtungsprogramms birgt ein enormes Potenzial.  Die digitale und mobile Gesellschaft ist in zunehmendem Maße auf umfassende und aktuelle Informationen über den Zustand unserer Erde angewiesen. Veränderungen der Landoberflächen, Meere, der Atmosphäre oder auch des Klimas sind Prozesse, die unseren Alltag nachhaltig beeinflussen. Wirksamer Umweltschutz, Klimaüberwachung, effiziente Verkehrsplanung oder auch die Früherkennung von Naturkatastrophen erfordern umfassende Daten, die unter Einsatz moderner Erdbeobachtungs- und Informationstechnologien erhoben werden. Umso entscheidender ist eine unabhängige Erdbeobachtungsinfrastruktur wie Copernicus, welche verlässlich und kontinuierlich Daten und Erkenntnisse liefert - als Entscheidungsgrundlage für Politik, Öffentlichkeit und Verwaltung, aber auch für Wirtschaft und Forschung.

Verkehr und effiziente Logistik spielen unserer heutigen Zeit eine wesentliche Rolle. Deshalb sucht das BMVI nach digitalen Transportlösungen auf regionaler, nationaler, europäischer oder globaler Ebene, die Copernicus-Daten nutzen. Unsere Gesellschaft wird zunehmend mobiler und dynamischer. Daraus entstehen große Herausforderungen für das Transportwesen, darunter Überlastung, Qualität und Wartung der Infrastruktur, Abhängigkeit von Öl und Verkehrssicherheit. Ziel des BMVI ist es, innovative Ideen für die Praxis zu finden, wobei Copernicus als Instrument für potenzielle Lösungen dienen kann. Interessierte Einzelpersonen oder Teams aus Industrie und Forschung sollen ermutigt werden, das Potenzial der Copernicus-Daten und -Dienste in Kombination mit anderen Informationen zu erforschen, beispielsweise Verkehrsdaten aus Behörden des BMVI, um hochwertige Produkte oder Dienstleistungen zu schaffen. Der Wettbewerb steht Einzelpersonen, Startups und etablierten Unternehmen offen.

Der Gewinner der Copernicus Masters 2017 BMVI Erdbeobachtungs-Challenge erhält eine Anschubfinanzierung in Höhe von 5.000 EUR sowie individuelle Unterstützung bei der Umsetzung der Idee. Ebenfalls inbegriffen ist der Zugriff auf ein Satellitendatenkontingent im Wert von 10.000 EUR.

Die Bewerbungen können online unter www.copernicus-masters.com eingereicht werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2017. Der Wettbewerb wird ausgeschrieben vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

 

Kontaktieren

AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Friedrichshafener Straße 1
82205 Gilching, Bayern
Deutschland

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.