NI bringt Produktfamilie mit Industrie-Controllern auf den Markt

National Instruments stellt eine Produktfamilie mit drei neuen Industrie-Controllern vor, die auf die komplexen Anforderungen der hochentwickelten Anwendungen des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) ausgerichtet sind. Diese Industrie-Controller sind mit Intel Core Prozessoren der fünften Generation, robustem Gehäuse, integrierter I/O und umfangreichen Anschlussoptionen ausgestattet. Maschinenbauer und Systementwickler benötigen aufgrund dessen keine separaten Subsysteme für komplexe Maschinen mehr und können die Funktionalität in einem einzigen Controller vereinen. Außerdem können sie die Systemkomplexität vereinfachen, die Systemkosten senken und die Gesamtabmessungen reduzieren, da sich verschiedene I/O-Typen, z. B. für Bildverarbeitung und Motorsteuerung, oder andere Steuerungs- und Regelungsprozesse in einem einzigen, leistungsstarken Controller wie beispielsweise dem neuen IC-3173 integrieren lassen.

Damit die sich stets weiterentwickelnden Anforderungen des industriellen Internets der Dinge erfüllt werden können, benötigen Entwickler Produkte, die Rechenleistung, Kommunikationsmöglichkeiten und präzise Regelung in sich vereinen. Der Industrie-Controller IC-3173 erfüllt diese Anforderungen u. a. mit folgenden wichtigen Merkmalen:

  • Leistungsstarke Verarbeitung: Intel Core i7 Dualcore-Prozessoren in Verbindung mit anwenderprogrammierbaren FPGAs Kintex-7 160T von Xilinx für anspruchsvolle Signal- und Bildverarbeitung, benutzerdefinierbare digitale I/O und Hochgeschwindigkeitsregelung
  • Umfassende Schnittstellen: fünf unabhängig gesteuerte Gigabit-Ethernet-Anschlüsse, von denen vier mit Power-over-Ethernet-Technologie (PoE) ausgestattet sind, sowie zwei USB-3.0-Anschlüsse mit voller Bandbreite, um die Bilder von USB3-Vision- und GigE-Vision-Kameras gleichzeitig zu verbinden und zu verarbeiten
  • Nahtlose Integration: unterstützt EtherCAT Master, Ethernet/IP, RS232/RS485, Modbus seriell und Modbus/TCP, um mit anderen Geräten wie speicherprogrammierbaren Steuerungen und Bedienoberflächen zu kommunizieren
  • Software: vollständige Unterstützung der Systemdesignsoftware LabVIEW, um Steuer- und Regelalgorithmen benutzerdefiniert anzupassen sowie Bildverarbeitungen und erweiterte Analysen durchzuführen

Weitere Informationen über die neuesten Erweiterungen der NI-Plattform für Embedded-Systeme finden Sie hier.

Kontaktieren

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstr. 70 b
80339 München
Germany
Telefon: +49 89 7413130
Telefax: +49 89 7146035

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.