Security für Embedded-Systeme: Syslogic bietet Trusted-Platform-Module

Syslogic entwickelt und fertigt Embedded-Systeme, die als Steuerungen in unterschiedliche Industriezweigen zum Einsatz kommen. Neu lanciert das Unternehmen ein nachrüstbares Trustet Platforum Module (TPM). Dieses lässt sich über die LPC-Schnittstelle (Low Pin Count) an CPU-Boards von Syslogic Industriecomputern und Touch-Steuerungen anbinden. Mittels TPM lassen sich unautorisierte Zugriffe auf Steuerungssysteme ausschließen und damit Störungen im Produktionsablauf verhindern.

Kryptografieschlüssel erstellen

Der TPM-Baustein wird im BIOS aktiviert und bietet Sicherheitsmechanismen, die Angreifer daran hindern, die Sicherheitsfunktionen des Embedded-Systems zu manipulieren. Mittels TPM lassen sich Kryptografieschlüssel erstellen. Diese erlauben Software-Verifikation, Datenverschlüsselung, die Identifikation von Hardware sowie die Überwachung der Systemintegrität. In Verbindung mit einem Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) stellt das TPM zudem sicher, dass nur das spezifisch zugelassene Betriebssystem gebootet wird. Das Starten von anderen Speichermedien oder von manipulierten Betriebssystemen aus wird zuverlässig verhindert.

Kompatibel für Linux oder Windows

Der TPM-Baustein von Syslogic ist mit den vorkonfigurierten Betriebssystemen wie Windows Embedded 7, Windows 10 IoT Enterprise oder Linux kompatibel. Das Security Modul unterstützt je nach Firmware den Standard TPM 1.2 oder 2.0. Bezüglich Chip setzt Syslogic auf den SLB9665 von Infineon. Raphael Binder, Product Manager bei Syslogic, sagt: „Security kommt bei der Entwicklung unserer Embedded-Systeme eine Schlüsselrolle zu.“ Der neue TPM-Baustein biete moderne Security-Features und damit einen effektiven Schutz im IIoT-Alltag, so Binder.

Kontaktieren

Syslogic GmbH
Weilheimer Straße 40
79761 Waldshut-Tiengen
Telefon: +49 7741 967 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.