11.02.2019
News

Expertentalk zu Embedded Intelligence

Bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten hatte die Vorgängerveranstaltung der embedded world Conference das Thema Embedded Intelligence im Fokus. Damals war das eher eine Zukunftsvision, heute wird Embedded Intelligence immer relevanter und prägt immer mehr Systeme: von autonomen Fahrzeugen über Bilderkennungs- und Embedded Vision-Systeme bis hin zur präventiven und bedarfsorientierten Wartung in Industrie 4.0-Systemen, vom kleinen embedded Mikrocontroller bis zum leistungsstarken Cloud-Server. Diese Entwicklungen eröffnen nicht nur immense Möglichkeiten und Geschäftsmöglichkeiten, sondern sind auch eng mit vielen technischen, wirtschaftlichen, sozialen und ethischen Fragen verbunden.

In der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion am 26. Februar von 15:30 bis 16:30 Uhr im Forum Halle 3A, wird der aktuelle Stand der Künstlichen Intelligenz im Hinblick auf die Embedded-System-Technologie und deren Industrien beleuchtet. Zudem wird die Frage beantwortet: „Ist das bereits alles Realität?"

Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora, Messebeiratsvorsitzender der embedded world und Chairman der embedded world Conference, wird das Panel moderieren und freut sich auf eine spannende Diskussion mit: Jim Tung, MathWorks Fellow, Prof. Dr. Nikolaus Forgó vom Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht, Universität Wien sowie Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT), TECO.

„Mit den erstklassigen Referenten werden wir über die Bedeutung von künstlicher und Embedded Intelligence heute und in Zukunft diskutieren. Wir werden darüber reden müssen, wann KI und Machine Learning sinnvoll sind und wann nicht. Für diejenigen, die noch tiefer eintauchen möchten, bietet die embedded world Conference einen Track zum Thema ‚autonome und intelligente Systeme‘ mit zwei vollen Tagen technischer Präsentationen“, so Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora.

Kurzinformation zu den Experten

Michael Beigl ist seit 2010 Professor (W3) für Pervasive Computing Systems und Leiter des TECO am Karlsruher Institut für Technologie (TECO). Zuvor hatte er von 2006 bis 2010 den Lehrstuhl für Verteilte und Ubiquitäre Systeme an der Technischen Universität Braunschweig inne und war 2005 Gastprofessor an der Keio Universität in Japan.

Von 2000 bis 2005 leitete er als wissenschaftlicher Direktor des TECO der Universität Karlsruhe, ein Forschungslabor für anwendungsorientierte Forschung. Beigl absolvierte sein Studium der Informatik an der Universität Karlsruhe und promovierte dort zum Dr.-Ing. Seit 2014 ist Michael Beigl Sprecher des nationalen Kompetenzzentrums Smart Data Innnovation Lab (SDIL) und des Baden-Württembergischen Kompetenzzentrums Smart Data Solution Center (SDSC-BW). Seine Forschungsinteressen entspringen dem Bereich Ubiquitous/Pervasive/Mobile/Wearable Computing und fokussieren sich auf Fragestellungen der Kombination von Mensch-Maschine Interaktion, sensorgetriebenen Systeme sowie Datenanalyse mittels Methoden der Künstlichen Intelligenz.

Prof. Dr. Nikolaus Forgó, Professur für Technologie- und Immaterialgüterrecht und Institutsvorstand, Universität Wien. Forgó gründete 1998 und leitet seitdem den Universitätslehrgang für Informations- und Medienrecht an der Universität Wien. Seit März 2017 ist er Mitglied desDigitalrats des Landes Niedersachsen und seit Oktober 2017 ist er Professor für Technologie- und Immaterialgüterrecht an der Universität Wien, Institut für Innovation und Digitalisierung im Recht. Zudem wurde Forgó im Juli 2018 Expertenmitglied des österreichischen Datenschutzrats.

Jim Tung ist ein MathWorks Fellow, der sich auf die Geschäfts- und Technologiestrategie konzentriert und mit wichtigen Kunden und Partnern zusammenarbeitet. Er verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in den Bereichen Echtzeitsysteme, Datenerfassung und Technical Computing, darunter 30 Jahre bei MathWorks. Zuvor war er Vice President of Marketing und Vice President of Business Development bei MathWorks. Davor hatte er bei Lotus Development und Keithley DAS, einem führenden Hersteller von PC-basierten Datenerfassungssystemen, Positionen im Marketing- und Vertriebsmanagement inne.

Kostenfreier Zutritt zur embedded world 2019

Mit dem Gutscheincode ew19PR können sich Messebesucher schon jetzt ihre kostenfreie Eintrittskarte zur embedded world 2019 sichern. Der Code kann hier eingelöst werden. Sie erhalten nach Registrierung umgehend ein elektronisches Ticket für den schnellen, direkten Zugang auf die embedded world.

Alle Informationen und Wissenswertes rund um die embedded world 2019 wie Hallenpläne, die ausführlichen Kongressprogramme, das aktuelle Aussteller- und Produktverzeichnis sowie Tipps zur Anreise finden Sie hier.

Kontaktieren

NürnbergMesse GmbH
Messezentrum
90471 Nürnberg
Germany
Telefon: +49 911 8606 0
Telefax: +49 911 8606 228

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.