01.03.2018
News

Inpotron erhält Top-Job-Siegel

Spezialistin für Stromversorgungslösungen für Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet

  • Hermann Püthe, Geschäftsführender Gesellschafter, Sissy Reck, Assistentin Geschäftsleitung/Personalreferentin und Wolfgang Clement (v.l.n.r)Hermann Püthe, Geschäftsführender Gesellschafter, Sissy Reck, Assistentin Geschäftsleitung/Personalreferentin und Wolfgang Clement (v.l.n.r)

Inpotron Schaltnetzteile wurde Ende Februar von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top-Job- Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich konsequent für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur stark machen.

Inpotron aus Hilzingen nahe dem Bodensee ist Spezialistin für kundenspezifische Stromversorgungslösungen. Das 1997 gegründete Unternehmen mit  Tochterfirmen in Chemnitz und Stockach setzt auf die Entwicklung und Rekrutierung von Führungskräften im eigenen Haus, um das anhaltende Wachstum nachhaltig zu gestalten. Auch soll in den nächsten drei Jahren die Belegschaft von derzeit 150 Mitarbeitern um über ein Drittel vergrößert werden. Dieses kontinuierliche Wachstum ist nur möglich, weil das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber bekannt ist.

Für die aktuelle „Top-Job“-Runde hatten sich 120 mittelständische Firmen beworben. Insgesamt wurden 19.841 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 57 Prozent in Familienunternehmen. Unter den Top-Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und sechs Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 414 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 28 Prozent.

Arbeitgeberattraktivität hat zahlreiche Facetten: Die Hegauer bieten treuen Mitarbeitern monatliche Sonderzahlungen, sie engagieren sich mit einem maßgeblichen Betrag für die Altersvorsorge und unterhalten eine vorbildliche Gesundheitsförderung, von ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen über Sonderprämien für Nichtraucher bis hin zur Massage im Haus. Der Geschäftsführer freut sich über Babys und fördert Eltern durch flexible Arbeitszeitmodelle und einen Kinderbetreuungszuschuss.

Das Arbeitsklima wird durch Offenheit, Entwicklungschancen und Teilhabe geprägt. In das Projekt OAsE (Optimale Arbeit sichert Erfolge), die kontinuierliche Fortentwicklung in allen Bereichen, sind daher alle Mitarbeiter wertschätzend eingebunden. Auch in der wissenschaftlichen Mitarbeiterbefragung durch Top Job erhielt inpotron gute Noten.  

 

 

 

Kontaktieren

inpotron Schaltnetzteile GmbH
Hebelsteinstraße 5
78247 Hilzingen
Telefon: +49 7731 9757 0
Telefax: +49 7731 9757 10

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.