08.11.2018
News

Turck: "Weiterhin auf extrem guten Niveau"

Automatisierungsspezialist erwartet 10 Prozent Umsatzplus auf rund 660 Millionen Euro

  • Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Turck einen konsolidierten Gruppenumsatz von rund 660 Millionen Euro. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Turck einen konsolidierten Gruppenumsatz von rund 660 Millionen Euro.

„2018 befindet sich weiterhin auf einem extrem guten Niveau“, so Turck-Geschäftsführer Christian Wolf. Dass die Turck-Gruppe von diesem wirtschaftlich guten Lauf profitiert, spiegelt sich in dem erneuten zweistelligen Umsatzwachstum wider. So gehe man nach 15 Prozent im vergangenen Jahr 2018 davon aus, dass der konsolidierte Gruppenumsatz die Marke von 660 Millionen Euro übertreffen werde, was einer Wachstumsrate von 10 Prozent entspräche. Übertragen auf die Business Units Automation Products und Automation Systems bedeutet das ein Wachstum von >5 Prozent für den Bereich Sensorik und Interface-Technik und >14 Prozent für Feldbustechnik, RFID sowie die Anschlusstechnik.
    Nachdem Turck mit seinem strategischen Partner Banner Engineering 2017 das erste Joint-Venture im ASEAN-Raum gründete, haben beide Unternehmen ihr Internationalisierungs-Engagement in diesem Jahr fortgesetzt – mit je einer Vertriebsgesellschaft in Malaysia und in Thailand. „Vor allem in Asien sehen wir ein enormes Potenzial zur direkten Einführung von Industrie-4.0- und IoT-Anwendungen. Wir sprechen schon jetzt mit zahlreichen Kunden in der Region, wie wir diese Nachfrage mit unseren Turck Cloud Solutions bedienen können“, kommentierte Wolf den ASEAN-Fokus.  Eine weitere Vertriebsgesellschaft entstand 2018 in Südafrika durch die Übernahme des langjährigen Vertriebspartners RET Automation. „Südafrika ist hinsichtlich Automatisierung noch recht unberührt, sodass wir uns hier als einer der ersten Automatisierungsanbieter etablieren können“, so Christian Wolf. Weiteres Potenzial sieht er grundsätzlich in Kooperationen – so wie beispielweise in der Zusammenarbeit mit Asinco. Gemeinsam mit dem Anbieter von Regelungs- und Automatisierungstechnik will Turck 2019 einen Radarsensor auf den Markt bringen.
       Nachdem selbst die Experten ihre Wirtschaftprognose in diesem Jahr noch einmal korrigiert haben und wir nunmehr statt 2,2 Prozent lediglich 1,6 Prozent in diesem Jahr und 1,5 Prozent Wachstum im kommenden Jahr erwarten, ist auch Turck mit seiner Prognose vorsichtig: Erwartet werden 7 Prozent.
 
 

Kontaktieren

Hans Turck GmbH & Co. KG
Witzlebenstr. 7
45472 Mülheim an der Ruhr
Germany
Telefon: +49 208 4952-0
Telefax: +49 208 4952-264

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.