02.07.2019
News

VDE: Deutschland und China arbeiten bei digitaler Transformation enger zusammen

Bei einem Treffen der Deutsch-Chinesischen Kommission Normung (DCKN) im chinesischen Xiamen haben Vertreter von VDE|DKE mit ihren chinesischen Kollegen eine stärkere Zusammenarbeit vereinbart. Das Treffen findet einmal jährlich statt und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMWi) und der Standardization Administration of China (SAC) organisiert. Deutschland und China haben sich darauf verständigt, in mehreren Bereichen noch stärker zusammenzuarbeiten. Insbesondere bei der digitalen Transformation wie maschinenlesbare und -interpretierbare Normen. „China ist für uns ein Partner von enormer Bedeutung, mit dem eine enge Zusammenarbeit sehr fruchtbar aber auch absolut notwendig ist, um die internationale Entwicklung der Standardisierung voranzutreiben“, sagt Michael Teigeler, Geschäftsführer der vom VDE getragenen Normungsorganisation VDE|DKE und ergänzt: „VDE|DKE bestimmt international maßgeblich technologischen Fortschritt mit.“

Zukunftstechnologien gemeinsam angehen

Eine engere Zusammenarbeit solle es bei Themen wie Digitaler Zwilling, Künstliche Intelligenz bei industriellen Anwendungen, IT-Sicherheit, funktionale Sicherheit und Predictive Maintenance (vorausschauender Wartung) geben. Zudem unterstützen beide Seiten die Initiierung deutsche-chinesischer Industrie 4.0-Testbeds zur Förderung eines agilen Ansatzes in der Normung. „Wir haben uns darüber hinaus darauf verständigt, den Informationsaustausch und die bilaterale Zusammenarbeit bei aktuellen und neuen Normungsthemen in der Elektromobilität weiterzuführen und zu vertiefen“, berichtet der VDE-Normungschef.

Fokus liegt auf Sicherheit von Innovationen

Beide Parteien haben sich auf eine Zusammenarbeit bei ethischen Aspekten im Normungskontext von autonomen Systemen geeinigt, um gemeinsam die Entwicklung einer Standardisierungsrichtung zu unterstützen. Die Deutsch-Chinesische Normungsorganisation SAC hat außerdem beschlossen, die Kooperation im Bereich Standardisierung von Batteriesystemen mit dem Fokus auf funktionaler Sicherheit, Systemsicherheit, Zertifizierung und dem Transport von Batterien zu verstärken.

Im Bereich Quantentechnologie soll laut DCKN eine Kooperation eingegangen werden, um das Fehlen von Standards zu adressieren und sicherzustellen, dass Innovationen auf internationaler Ebene vorangetrieben werden.

Internationales Konsortium ebnet Unternehmen den Weg zur Digitalen Fabrik

Zusammen mit anderen Organisationen, darunter der Intelligent Manufacturing Alliance of CAST Member Societies (IMAC), der American Society of Mechanical Engineers (ASME), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der Institution of Mechanical Engineers (IMechE) hat VDE|DKE die International Coalition of Intelligent Manufacturing (ICIM) gegründet. Ziel von ICIM ist es, weltweit die Kommunikation und die Zusammenarbeit von Industrieunternehmen auf ihrem Weg zur Digitalen Fabrik zu unterstützen. Hierzu haben die Organisationen ein Akademisches Komitee etabliert, das den Austausch zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen im Bereich Smart Factory fördert.

Kontaktieren

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt
Germany
Telefon: Tel.: +49 69 6308-0
Telefax: Fax: 069 6308-9865

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.