Skandinavien lebt Technik - wir nicht

Die Skandinavier liegen bei E-Autos, digitaler Infrastruktur und Digital Payment weit vorne - warum?

  • Mitten im Nirgendwo? In Schweden sieht man trotzdem alle Empfangs-Balken im Handy-DisplayMitten im Nirgendwo? In Schweden sieht man trotzdem alle Empfangs-Balken im Handy-Display

Ein rotes Häuschen umringt von Wald, Wald und nochmals Wald. Der nächste Nachbar wohnt in sieben Kilometern Entfernung, Wasser holt man aus dem Brunnen und geheizt wird mit Holz – wie in guten alten Zeiten eben. Und woran erkennt man, dass man in Schweden ist? Durch einen Blick auf sein Smartphone und das zur Verfügung stehende LTE/4G-Netz. Wäre man in deutschen Landen unterwegs, müsste man sich in solcher Abgeschiedenheit wahrscheinlich mit E und maximal 220 kbit/s zufriedengeben. 

Aber nicht nur die Handy-Abdeckung überraschte mich in unseren Sommerferien in Süd- und Mittelschweden.  Erstaunt war ich ebenfalls über die gut ausgebaute Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge – nahezu in jedem Parkhaus, an jedem Supermarkt und sogar in Kleinstädten hätten teilweise bis zu acht Fahrzeuge zeitgleich laden können. Warum geht in Schweden, was in Deutschland schon lange möglich sein sollte? Immerhin hat der BMVI Anfang vergangenen Jahres das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur aufgesetzt, dass den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen vorsieht. Doch aktuell schaut es bei uns mit Blick auf die Ladestationen eher aus wie im schwedischen Winter: düster. Denn in manchen Großstädten mussten sich noch Ende vergangenen Jahres über 50.000 Einwohner eine einzelne Ladesäule teilen. Kein Vergnügen bei einer durchschnittlichen Ladedauer von etwa einer Stunde.

Wenig Spaß hat man auch beim Bezahlen des getankten Stroms. Denn Kreditkarte „is nich“. Auch hier sind uns die Skandinavier einen Schritt voraus. Morgens zahlt man seinen Kaffee beim Bäcker mit Kreditkarte, am Nachmittag das Sahneeis und am Abend den Familiengroßeinkauf.

Also frage ich Sie, liebe Leser: Woran liegt`s, dass wir in Deutschland in Sachen Ladesäulen, Mobilfunkabdeckung oder Kreditkartenakzeptanz unseren Nachbarn hinterherhinken? Zudem dies nicht nur eine schwedische Besonderheit ist - auch in Norwegen ist man schon weiter.

Falls Sie Antworten haben - ich freue mich auf auf Ihre Zuschriften.

Authors

Kontaktieren

Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KG
Boschstr. 12
69469 Weinheim
Germany
Telefon: +49 6201 606 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.