Delphin bringt ein neues Schwingungsmessgerät auf den Markt

Mit leistungsfähigeren Prozessoren gelang nun auch der Schwingungsmesstechnik wieder ein Schritt nach vorne - wie das Messtechnik-Unternehmen Delphin mit seinem Expert Vibro zeigt. Was das Messgerät kann, und warum es „äußerst kommunikativ" ist, erklärt uns Frank Ringsdorf, Vorstand Technik.

Weshalb haben Sie sich dafür entschieden, ein neues Schwingungsmessgerät auf den Markt zu bringen?
F. Ringsdorf:
Typischerweise werden Schwingungen überwacht und offline analysiert. Wir wollten ein Schwingungsmessgerät auf den Markt bringen, das über erstklassige Möglichkeiten der Onlineanalyse und -diagnose verfügt. Dazu ist der Einsatz modernster Prozessortechnologien nötig, die über die entsprechende Leistung verfügt. Die Umsetzung dieser Ideen war mit der bisherigen Messtechnik einfach nicht möglich.

Inwiefern unterscheiden Sie sich mit Expert Vibro von Ihren Mitbewerbern?
F. Ringsdorf:
Das Messgerät erfasst und überwacht nicht einfach nur Schwingungen. Expert Vibro ermöglicht es den Anwendern, ihre Signale intelligent zu verdichten und eine Mustererkennung durchzuführen. Damit hebt sich das Gerät von reinen Überwachungsgeräten ab. Darüber hinaus ist es äußerst kommunikativ. Redundante Profibus-, Modbus- und CAN-Schnittstellen sowie integrierte Fernanbindungsoptionen erlauben die professionelle Integration in die Automatisierungswelt.

Die Anforderungen an die Schwingungstechnik steigen permanent, so erzählten Sie anlässlich der Pressekonferenz zur Einführung des Geräts. Inwiefern steigen sie?
F. Ringsdorf:
Das Ziel von Herstellern und Betreibern von Maschinen und Anlagen ist es, Schwingungen in Ihren zunehmend komplexeren Anlagen und Maschinen zu reduzieren. Denn Schwingungen spielen gerade in Bezug auf die Produktqualität eine entscheidende Rolle. Um die Zustände exakt zu identifizieren, wo Schwingungen Einfluss auf die Sicherheit und Effizienz der Anlage oder einen signifikanten Einfluss auf die Produktqualität haben, sind zum Teil aufwändige Online-Analysen nötig. Aus den Schwingungsrohwerten müssen die wichtigsten Kennwerte ermittelt und gegebenenfalls mit weiteren Prozessparametern kombiniert werden, um komplexe Muster wieder zu erkennen.

Gerade diese Aufgabe nimmt Expert Vibro ernst und bietet dementsprechend Möglichkeiten.

Welche Anwendung ist jetzt beispielsweise mit Expert Vibro möglich, die vorher nicht umgesetzt werden konnten?
F. Ringsdorf:
Expert Vibro arbeitet mit Tracks. Jeder Analog-Eingang kann mittels Tracks online und parallel unterschiedlich signaltechnisch verarbeitet werden. So kann ein Track Kennwerte und Spektrum der Schwingbeschleunigung ermitteln. Ein zweiter, dem gleichen Rohsignal zugeordneter Track kann das Signal einfach oder doppelt integrieren und ein völlig anders konfiguriertes Spektrum berechnen. Darüber hinaus ist es jetzt auch möglich, drahtlos über Wlan auf das Messgerät zuzugreifen.

Es genügt heute nicht mehr, einfach neue Hardware auf den Markt zu bringen, auch die Software muss angepasst werden. Bieten Sie hier ein spezielles Tool an?
F. Ringsdorf:
Wir konnten aufgrund unserer sehr modular aufgebauten Firmware/Software weite Teile der erprobten und intuitiven Konfigurationssoftware übernehmen. Kunden, die unsere Message-Geräte kennen, wird der Umstieg auf Expert Vibro leicht fallen. Unserer Mess-Software ProfiSignal ist natürlich an Expert Vibro angebunden. Derzeit entwickeln wir neue zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten, um die Produkte in weiteren Anwendungen einsetzen zu können.

Welche weiteren Analyse-Funktionen wollen Sie in die Software integrieren?
F. Ringsdorf:
Über die neuen Funktionen sprechen wir gerade mit Kunden und Interessenten. Es sind verschiedene Signalanalysen vorgesehen, die aus dem Bereich der Mustererkennung bekannt sind.

Sie planen weitere Ergänzungen, wie die Entwicklung von Apps. Wie sieht hier Ihr Zeitplan aus?
F. Ringsdorf:
In Kürze wird ein App zur Verfügung stehen, mit dem die Messwerte von unseren Produkten, nicht nur Expert Vibro, von einem Smartphone als Trend abgerufen werden können - online und auch historische Messwerte.

Gibt es bereits erste Reaktionen aus dem Markt?
F. Ringsdorf:
Die Markteinführung hat mit einer Produktpräsentation auf der Messe Sensor + Test im Juni gerade erst begonnen. Uns liegen aber bereits viele Anfragen vor.

Kontaktieren

Delphin Technology AG
Lustheide 81
51427 Bergisch Gladbach
Telefon: +49 2204 97685 0
Telefax: +49 2204 97685 85

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.