Effizientes Wärmemanagement durch Vernetzung aller Heizungskomponenten

Durch steigende Energiepreise wird die Heiz- und Warmwassererzeugung zu einem immer größeren Kostenfaktor. Umso wichtiger ist ein möglichst intelligentes Regelsystem. Mit einem neuen Systemregler wurde jetzt eine Steuerung umgesetzt, die das Wärmemanagement effizient regelt und per App vom Tablet oder Smartphone ferngesteuert werden kann.
Der Systemregler EB7000 wurde von Hesch Industrie-Elektronik für den Kunden Orange Energy entwickelt und ist das Herzstück eines Heizsystems, bei dem alle verfügbaren Wärmeerzeuger (wie beispielsweise Heizofen, Kamin, Kollektoren oder Wärmespeicher) und -verbraucher individuell angesteuert werden. Dabei ist das Regelkonzept so ausgelegt, dass kostengünstige beziehungsweise kostenfreie Energie immer Vorrang vor konventionellen Wärmeerzeugern hat. Diese Energie- und damit Kosteneffizienz wird zum einen durch die zentrale Verwaltung aller Steuerungsfunktionen über eine Regelung, zum anderen durch die Vernetzung aller Heizungskomponenten möglich.
Aufgrund des modularen Aufbaus der Regelung kann sie einfach auf- oder umgerüstet werden. Bei der Einbindung neuer Komponenten ist die Reihenfolge in der Installation frei wählbar. Die intelligente Mikroprozessorstruktur der Steuerung erlaubt dem Anwender, die gesamte Anlage leicht anzupassen oder zu parametrieren.
Im Vergleich zur Vorgängerversion EB6000 ist die EB7000 mit einem 4,3-Zoll-Touchdisplay für eine einfache Bedienung ausgestattet. Die neue Betriebssystemplattform mit Linux-Kern ermöglicht dem Anwender eine flexible Programmierung. Software-Updates können durch den integrierten USB-Anschluss kabel- und PC-los per USB-Stick aufgespielt werden. Zusätzlich ist ein SD-Card-Steckplatz für ein Datenlogging beziehungsweise als Fehlerspeicher vorhanden. Auch per SD-Card ist ein Software-Update möglich.

Die Heizungssteuerung wird mobil
Die Steuerung EB7000 kann per kostenloser App auf dem Tablet oder Smartphone bedient werden - alles, was vor Ort über das Farb-Touchpad möglich ist, geht auch von unterwegs. Hierfür muss die EB7000 lediglich per LAN-Anschluss mit dem Internet verbunden werden. Während die Konzeption des Wärme­speichers und der Hydraulik von Orange Energy stammt, wurde die EB7000 von Hesch entsprechend den Anforderungen von Orange Energy maßgeschneidert entwickelt, gebaut und zugeliefert.

Dabei plant, entwickelt und konstruiert die Entwicklungsabteilung bei Hesch aus dem jeweiligen Forderungskatalog marktreife industrielle Produkte, aktuell auch mit der 3D-CAD-Software Altium. Hierfür arbeiten Mechaniker, Programmierer, Schaltungstechniker, Layouter und Prüftechniker mit ihren jeweiligen Kompetenzen Hand in Hand. Beginnend mit professioneller Beratung, über Konzeption, die Erstellung von Pflichtenheften, der Entwicklung von Hard- und Software, Dokumentation bis zum Projektmanagement arbeitet Hesch eng mit den Kunden zusammen. Maßstab für die Entwicklung sind neben dem Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2008 auch die jeweiligen nationalen Industriestandards. Durch Prüfungen im hauseigenen Labor ist bei allen Produkten ebenfalls die EMV sichergestellt. Auch während der Fertigung steht das Entwicklungsteam bei Bedarf mit seinen Detailkenntnissen vor Ort zur Verfügung, sodass stets eine hohe Fertigungsqualität gewährleistet ist.

Authors

Kontaktieren

HESCH Ind.- Elektronik GmbH
Boschstr. 8
31535 Neustadt
Germany
Telefon: +49 5032 9535 0
Telefax: +49 5032 9535 99

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.