Eigenentwicklung und -fertigung sind Garant für Industrietauglichkeit und Qualität

  • Bild der Unternehmenszentrale in Bayern

Die noax Technologies AG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 20 Jahren Industrie-PCs. Im Mittelpunkt stehen Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit der Terminals auf Basis robuster, komplett geschlossener Gehäuse sowie der Verzicht auf störanfällige Außenlüfter.

Bereits Anfang der 90er Jahre startete das noax-Team mit der Eigenentwicklung von Industriecomputern (IPCs) mit den Grundsätzen, den Kunden größtmögliche Kompatibilität, langfristige Verfügbarkeit und hohe Laufsicherheit der Geräte zu bieten. 1998 wurde daraufhin die heutige noax Technologies AG gegründet. Mittlerweile blickt das Unternehmen auf eine über 20-jährige Erfahrung in der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb robuster und zuverlässiger Industrie-PCs zurück. Während der gesamten Zeit standen und stehen schon immer Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit der Industriecomputer im Mittelpunkt.
Um den hohen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, legt die noax Technologies AG ein besonderes Augenmerk auf die stetige Weiterentwicklung der eigen-entwickelten Industrie-PCs. Das Unternehmen hat sich die Erfüllung der hohen sowie verschiedensten Anforderungen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche zum Ziel gesetzt. So werden die noax-IPCs z. B. von der Maschinendatenerfassung und Steuerung an CNC-Maschinen über die mobile Lagerverwaltung mit WLAN-Anbindung auf Staplern bis hin zur Betriebsdatenerfassung in der hygienischen Lebensmittelproduktion weltweit in namhaften Unternehmen eingesetzt. Dabei haben alle noax-Computer die gemeinsamen Qualitätsmerkmale wie komplett geschlossene Gehäuse, Verzicht auf Außenlüfter, kompakter Aufbau, Verwendung ausschließlich hochwertiger und industrietauglicher Komponenten und das noax-All-In-One-Motherboard. Made in Germany - das bildet hierfür die Grundlage. Das noax-Qualitätsgeheimnis liegt in der punktgenauen Abstimmung von Motherboard, Gehäuse, Komponenten und internem Kühlsystem. Durch die eigene Entwicklung und Produktion sowie die strategische und langjährige Zusammenarbeit mit ausgewählten Zulieferern und Entwicklungspartnern, die nahezu alle ihren Sitz in Deutschland haben, kann die noax Technologies AG langjährige Verfügbarkeit und 10 Jahre Service und Support für noax IPCs bieten.

Zudem erhalten Kunden schnelle und kompetente Beratung durch das noax-Vertriebs- und Serviceteam während aber auch nach dem Verkaufsprozess.

Komplette Prozesskette in noax-Hand

Die Ebersberger verfolgen die Strategie einer überschaubaren Fertigungstiefe, welche sich über Jahre bewährt hat. So werden die All-In-One-Motherboards, die Gehäuse, das Kühlsystem und weitere Komponenten von den noax-Ingenieuren entwickelt. Die Produktion der Komponenten erfolgt unter ständiger Qualitätskontrolle durch noax bei spezialisierten Zulieferunternehmen. Die finale Fertigung erfolgt wiederum im noax-Werk in Ebersberg bei München. Die dadurch erzielte lückenlose Steuerung und Kontrolle der gesamten Prozesskette durch das hochqualifizierte und ständig wachsende Mitarbeiter-team, insbesondere in der Entwicklung, ist der Garant für die noax-Qualität.

Top-Qualität ohne Kompromisse

Höchste Qualitätsanforderungen, Prüfungen und Zulassungsnormen sind die Grundlage für den rauen industriellen Einsatz von IPCs. Daher verbaut noax ausschließlich hochwertige, industrietaugliche Komponenten mit einer Embedded-Roadmap, die eine langjährige Verfügbarkeit garantiert. Zudem werden zahlreiche Produktprüfungen und Zertifizierungen wie z. B. EMV, CE, FCC, Schock- und Vibration und IP65- bzw. IP69k-Tests in Zusammenarbeit mit akkreditierten Testlaboren durchgeführt. Nach der Fertigung haben die IPCs strenge Anforderungskriterien wie z. B. einen 48-Stunden-Burn-In-Test unter Extrembedingungen zu erfüllen. Um den hohen Qualitätsansprüchen an Produkte und Dienstleistungen gerecht zu werden, sind die noax-Prozesse nach ISO 9001 zertifiziert.

noax-All-In-One-Motherboard - Herzstück eines jeden noax-IPC

Das eigenentwickelte noax-All-In-One-Motherboard ist das Herzstück eines jeden noax Industrie Computers. Die leistungsstarken Boards sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich und ermöglichen so eine individuelle Anpassung an die spezifischen Anforderungen. Je nach Variante bietet noax Industrie PCs mit Intel Celeron M oder auch Intel Core-2-Duo-Prozessoren, die mit bis zu 8 GByte RAM ausgestattet werden können. So ist sichergestellt, dass verschiedene Betriebssysteme wie z. B. Windows 7 (32-Bit/64-Bit), Windows Embedded oder auch Linux auf noax-Computern einwandfrei funktionieren.
Alle noax-Industrie PCs sind zudem mit einem eigenen Microcontroller (MCU) ausgestattet, welcher zum einen automatisch zahlreiche Kontroll- und Überwachungs-Funktionen ausführt. Zum anderen ermöglicht dieser eine einfache Gerätekonfiguration, um den individuellen Kundenanforderungen gerecht zu werden. Darüber hinaus können die IPCs über zwei PCI- bzw. PCIe-Steckplätze und weitere zwei Mini-PCIe-Steckplätze unkompliziert erweitert werden. Weiter verfügen noax-Industriecomputer über Standardschnittstellen, um schnell anwendungsspezifische Peripherie-Geräte wie z. B. Scanner und Drucker anzubinden.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.