DNV-GL zertifizierte Sensoren, Regler und Messgeräten für den maritimen Einsatz

  • Das modulare Mehrkanalmessgerät für die Flüssigkeitsanalyse Typ 202580/202581 –   Jumo Aquis touch P – ist jetzt mit DNV-GL-Zertifikat erhältlich.  Das modulare Mehrkanalmessgerät für die Flüssigkeitsanalyse Typ 202580/202581 – Jumo Aquis touch P – ist jetzt mit DNV-GL-Zertifikat erhältlich.

Der Wasserbedarf auf modernen Container-, Fracht-, Tank- oder Kreuzfahrtschiffen ist zu hoch, um sich für die komplette Reise damit zu bevorraten. Immerhin kann das größte Kreuzfahrtschiff zurzeit bis zu 6.800 Passagiere aufnehmen und besitzt 23 Swimmingpools. Deshalb sind solche Schiffe häufig mit Wasseraufbereitungstechnik ausgerüstet, um das aus dem Meer ins Schiff gepumpte Wasser entsprechend zu behandeln. 

Zunächst nur für die Herstellung von Kesselwasser eingeführt, ist die Verdampfungstechnologie weit verbreitet. Seewasser wird angesaugt und im Unterdruckverfahren verdampft. Der Unterdruck erlaubt die Verdampfung bereits bei 40 bis 50 °C. Die dafür benötigte Heizenergie kann aus der Motorabwärme entnommen werden. Der Wasserdampf wird dann wieder kondensiert und das Destillat steht als Reinwasser zur Verfügung. Für die Nutzung als Trinkwasser wird es aufgehärtet und mittels Chlorung, Ozonisierung, UV-Bestrahlung und Aktivkohlefiltern entkeimt.

Zulassung nach DNV GL

Die Herstellung und Kontrolle der jeweiligen Wasserqualität bedarf robuster und erprobter Mess- und Regeltechnik. Die Überwachung wichtiger Parameter wie pH-Wert, Chlorgehalt (alternativ Ozon usw.), Redoxpotenzial, elektrolytische Leitfähigkeit, Druck, Durchfluss, Niveau und Temperatur sorgen in den Wasseraufbereitungsanlagen für stets hohe Wasserverfügbarkeit und höchste Qualität. Bei der Auslegung von technischen Anlagen und Messtechnik auf Schiffen ist eine maritime Zulassung der Anlagenkomponenten für den Planer und verantwortlichen Verfahrensingenieur von Vorteil. Ein wichtiger international anerkannter Standard ist das DNV-GL-Prüfsiegel.
Geräte und Sensoren, die eine Zulassung nach DNV GL nachweisen können, sind durch den Zertifizierer nochmals geprüft worden oder müssen besonderen maritimen Zusatztests unterzogen werden. So dürfen die Geräte nicht vom seemännischen Funkverkehr gestört werden und sie dürfen die internationalen Notruffrequenzen im Seeverkehr (156-bis-165-MHz-Band) wiederum nicht beeinträchtigen.
In den Bereichen erlaubter Luftfeuchte oder Umgebungstemperatur werden die Gerate deutlich verschärften Klimatests unterzogen. Während ein übliches Schaltschrankgerat an Land meist nur bis 50 °C ausgelegt und geprüft wird, fordern die maritimen Zertifizierungsregeln hier Abweichungen bis 65 oder 70 °C.

Für die mechanische Auslegung der Gerate gibt es zudem noch verstärkte Vibrations- und Schocktests. 

Von der Poolsteuerung bis zum Maschinenraum

Das modulare Mehrkanalmess- und Regelgerät für Wasserqualitätsparameter wie pH-Wert, Redoxpotenzial, Leitfähigkeit, Chlor (und andere Desinfektionsgrößen) kann diese wichtige Zertifizierung nachweisen. So ist das Mess-, Regel-, Registrier- und Anzeigegerat Jumo Aquis touch P jetzt mit dem Prüfsiegel DNV GL erhältlich. Es empfiehlt sich damit für die Nutzung in den anspruchsvollen Wasseraufbereitungsanlagen auf Schiffen und anderen maritimen Anwendungen.
Typische Einsatzgebiete sind alle Mess- und Regelstellen für Wasserparameter – von der Seewasserentsalzungsanlage, der Poolsteuerung, der Kühlwasserüberwachung über Kesselwassermessungen oder der Ballastwasserdesinfektion. Die notwendigen Sensoren stellt das Fuldaer Unternehmen ebenfalls in hoher Qualität her, so dass die Messkette inklusive Sensorik aus einer Hand kommt.
Ein weiteres Jumo-Gerät mit DNV-GL-Zertifikat ist unter anderem die Pegelsonde Jumo Maera S29. Sie kann in allen Wasserqualitäten gut zur Überwachung des Füllstandes eingesetzt werden – durch ihr Titangehäuse auch in Seewasser. Für Messungen im Maschinenraum stehen bewährte Widerstandsthermometer, Einfach- und Doppel-Aufbauthermostat oder Präzisions-Druckschalter mit Schiffszulassungen des „Bureau Veritas“ zur Verfügung.
In explosionsgefährdeten Bereichen von Gas- und Öltanks werden Jumo-Druck- und Differenzdruckmessumformer sowie Jumo-Temperaturfühler mit DNV-GL- und Atex-Zulassung eingesetzt. Sicherheitstemperaturbegrenzer mit SIL-Zulassung runden das Programm ab.

Authors

Kontaktieren

Jumo GmbH & Co. KG
Moritz-Juchheim-Straße 1
36039 Fulda
Germany
Telefon: +49 661 6003 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.